Start Finthen Finther Freiherrn und Freifrauen erstmals in Mainz

Finther Freiherrn und Freifrauen erstmals in Mainz

Finthen/Mainz – Zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte gehen die Finther Freiherrn und Freifrauen in die Hochburg der Mainzer Fastnacht und bieten auf dem Kultur- und Eventschiff Cassian Carl ihres Ratsherrn Carl Strack gleich zwei Veranstaltungen Ballhalla – Fastnacht Pur, am Samstag dem 13. Januar ab 18:11 Uhr, wie könnte es nicht treffender sein unter dem Motto.„Der Freiherr auf´ s Eventschiff geht, weil´ s Bürgerhaus zum Abriss steht“ eine Frühschoppensitzung am Sonntag dem 14. Januar ab 11:11 Uhr an. Kein Hochmut für den Adelsverein, sondern eine aus der Not wegen des Abrisses des Bürgerhauses in Finthen entstandene Maßnahme, die unter anderem auch eine sehr große Herausforderung, für diesen noch jungen Verein bedeutet.

Bei der Veranstaltung „Ballhalla – Fastnacht Pur“ handelt es sich um eine große Bühnen – Show mit Oliver Mager, Ciro Visione, René, Sironaboys, Guggenmusik und vielen anderen Künstlern. Sozusagen eine Stehung und Drehung für Musikbegeisterte und Junggebliebene. Und bei der Frühschoppensitzung unter ihrem Motto „Der Freiherr auf´ s Eventschiff geht, weil´ s Bürgerhaus zum Abriss steht“, sind mit dabei: Andreas Schmitt, bekannt als Messdiener, Sitzungspräsident der Eiskalten Brüder und der Fernsehfastnacht, Mainz wie es singt und lacht, Bernd Knab in seiner bekannten Rolle als Deutscher Michel, Harry Borgner der Mann mit tausend Stimmen, Adi Guggelsberger als Nachtwächter, Straßenmusikant Pit Rösch und Dr. h. c Peter Krawietz, Protokoller ist Thorsten Schweinhardt. Karten sind ab sofort im Internet www.finther-freiherrn-freifrauen.de, Email: info@finther-freiherrn-freifrauen.de, telefonisch unter 06131 6222892 oder an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Das Kultur- und Eventschiff Cassian Carl liegt festgezurrt am Rheinufer zwischen Theodor-Heuss-Brücke, und Parkhaus Rheinufer, dort sind genügend Parkmöglichkeiten oder mit dem Bus der Linie 55 von Finthen direkt bis Haltestelle Landtag.

Teilen