Auf den Kilians-Chor warten große Auftritte. Foto:

NIERSTEIN – Die Jugendherberge in Kaub war in diesem Jahr erneut das Ziel vom Kilians-Chor für dessen Probenwochenende. 60 Sängerinnen und Sänger machten sich mit ihrem neuen Dirigenten Frank Häser auf den Weg ins Mittelrheintal. Im Gepäck hatten sie eine stattliche Anzahl an Weihnachtslieder, außerdem den Notensatz des Gloria Magnificat Te Deum von John Rutter.

Die Weihnachlieder wird der Chor beim Jubiläumsadventsmarkt der Stadt am 10. Dezember zu Gehör bringen. Das Magnificat wird das Kernstück des Jubiläums-konzertes „30 Jahre Kilians-Chor“ am 25. November 2018 in der Kilianskirche in Nierstein sein.

Frank Häser, seines Zeichens gelernter Organist und Kirchenmusiker, übernahm den Chor im Februar diesen Jahres. Der Eingewöhnungszeit ist es zuzuschreiben, dass der Kilians-Chor erst im kommenden Jahr ein größeres Konzert, dann aber umso prägnanter, geben wird. In der Zwischenzeit standen und stehen Auftritte bei den kirchlichen Hochfesten und im Rahmen des Niersteiner Stadtjubiläums auf dem Programm.

Das Jahreskonzert 2018 wird einen Querschnitt an geistlicher und weltlicher Chorliteratur aus 30 Jahren Kilians-Chor bieten. Diese war auch der Schwerpunkt beim Probenwochenende 2017, wobei der Chorsatz „Africa“ der Gruppe Toto, den weltlichen Part bestimmen wird. Überhaupt verschreibt sich der Kilians-Chor dem Motto „weniger ist mehr“.

Die meisten Stücke werden A-Capella vorgetragen werden. Lediglich eine Piano- und Caronbegleitung ist geplant. „Ich „arbeite“ mit 60 Sängerinnen und Sänger“, so Frank Häser. „Das ist, zumal in der Kirche“, Substanz und Volumen genug. Da muss ich den Chor nicht noch separat technisch abnehmen. Die Stimmen „singen“ für sich“.
Wer jetzt auf den Geschmack zum Mitwirken im Kilians-Chor gekommen ist, ist herzlich eingeladen. Der vierstimmige Chor steht mit den Proben für sein Konzert im kommenden Jahr am Beginn seiner konstruktiven Arbeit, sodass ein Neueinstieg zum jetzigen Zeitpunkt eine Chance für alle Chorbegeisterte, besonders für Tenöre und Bässe, ist.

Geprobt wird jeden Donnerstag zwischen 20 und 21.30 Uhr im Pfarrsaal an der Kilianskirche.

Teilen