Zusammen mit den Erwin Malkmus (rechts), den Ortsbuergermeistern und den Vereinsvertretern ergab sich eine stattliche Anzahl. Foto: Helene Braun

Nieder-Olm – Fünf Initiativen, die sich in der Verbandsgemeinde Nieder-Olm insbesondere im Bereich Kultur verdient gemacht haben, wurden in diesem Jahr mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet. Schecks über jeweils 500 Euro überreichte Dezernent Erwin Malkmus, der in Vertretung für den erkrankten VG-Bürgermeister Ralph Spiegler die Feierstunde im Ratssaal abhielt. Leiter der Musikschule, Jens Klaassen, bereitete am Flügel mit der Impromptue opus 142,2 den würdigen Rahmen dafür.

„Seit 2000 haben wir diesen Ehrenamtspreis, in diesem Jahr ist wieder einmal die Kultur an der Reihe“, so Malkmus einleitend, bevor er die einzelnen Vereine vorstellte. Im Anschluss sprachen die jeweiligen Ortsbürgermeister zu ihren örtlichen Initiativen. Geehrt wurden der Dorf- und Geschichtsverein Essenheim, die Kulturschmiede Nieder-Olm, die KiStE – Kultur in Stadecken-Elsheim, der Heimat- und Geschichtsverein Zornheim und die Kultur- und Weinbotschafter der VG Nieder-Olm.
Untrennbar verbunden mit der Kulturschmiede Nieder-Olm sind als Mitbegründer Liesel und Johannes Metten. Das ehrungswürdige Verdienst: Die Kulturschmiede bietet jungen Künstlern die Möglichkeit, ihre Arbeiten einem breiteren Publikum vorzustellen. Neue und anspruchsvolle Kunst wird präsentiert, geschätzt bei Künstlern und Besuchern.

KiStE steht für Kultur in Stadecken-Elsheim. Dieser Initiative ist es ein Anliegen, Kunst und Kultur für jedermann zugänglich zu machen. Seit 2003 stellt der Verein immer wieder ein abwechslungsreiches Kulturprogramm zusammen. Vertrautes und Ungewöhnliches, Bekanntes und Neues gibt es da zu entdecken.
189 Mitglieder umfasst der Verein der Kultur- und Weinbotschafter Rheinhessen. Veranstaltungen in der Region, eine Wander- und eine Fahrradgruppe sowie Unterhaltsames und Wissenswertes für Erwachsene und Kinder gibt es das ganze Jahr über. Die Broschüre „Rheinhessen entdecken“, die der Verein in eigener Verantwortung erstellt, ist die auflagenstärkste touristische Broschüre Rheinhessens.

Der Geschichtsverein Essenheim, 1978 als Ortsverschönerungsverein gegründet, hatte 2016 im Rheinhessen-Jubiläumsjahr mit den örtlichen Vereinen die Straße der Geschichte an zwölf Stationen in alten Essenheimer Höfen vorbereitet und durchgeführt. Zwei Arbeitskreise befassen sich mit Dorferneuerung und Ortsgeschichte.

Der junge Heimat- und Geschichtsverein Zornheim hat sich zur Aufgabe gemacht, das historische Kulturgut der Gemeinde zu erforschen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Mit dem Erwerb der ehemaligen Gaststätte Blüm stellen auch Erhalt und Sanierung des denkmalgeschützten Hauses eine zentrale Aufgabe dar. Ein Vereinsarchiv und eine Begegnungsstätte hier zu errichten, ist das Ziel.

Teilen
Vorheriger ArtikelFranziskus-Narren mit zwei Sitzungen
Nächster ArtikelFahranfänger fährt unter Drogeneinfluss
Helene Braun
Seit 2003 bin ich für die Lokale Zeitung journalistisch tätig. Von 2014 bis Ende 2018 war ich Redaktionsleiterin für die Mainzer Stadtteile und die Verbandsgemeinde Bodenheim. Meine heutigen Schwerpunkte liegen auf allem, was im und vor Ort geschieht und für die Leser interessant ist. Dies sind Berichte, Reportagen und Fotos aus Lokalpolitik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Vereinen, zu besonderen Events und kuriosen Begebenheiten.