Das Boule Spielen erfreut sich in Bodenheim zunehmender Beliebtheit. Foto: red

Bodenheim – Das Boule Spielen erfreut sich in Bodenheim zunehmender Beliebtheit. Das bewiesen wieder über 70 Boule Begeisterte, die sich im Bodenheimer Dollespark einfanden. Zum zweiten Mal fand diese Veranstaltung, die gemeinsam von der Ortsgemeinde Bodenheim und dem Partnerschaftsausschuss Seurre organisiert wurde, statt.

50 aktive Bouler und Boulerinnen, verteilt auf 12 Mann- und Frauschaften, lieferten sich in Vorrunden-, Platzierungs- und Finalspielen packende Duelle „bei gnadenlosen 30 Grad im Schatten“, wie Turnierleiter Ralf Werner schmunzelnd feststellte.

Die Titelverteidiger „Burgunder“ (Rosi und Helmut Hartmann, sowie Jürgen Jaxt) erreichten dieses Mal einen hervorragenden zweiten Platz. Sieger 2017 wurde das Team „Ruhige Kugel“ in der neuen Zusammensetzung mit Thomas Becker-Theilig, Mohammed Yamani und Horst Grimm. In einem packenden Spiel um Platz 3 setzte sich „Die Urigen-Team 2“ (Markus und Peter Moock, Friedrich Frantz) gegen „Die Urigen Team 1″(Werner Klemm, Carsten Roth, Helmut Lindemann) knapp durch.

Beigeordneter Andreas Kappel freute sich die Sieger- und Trostpreise (Weinpräsente und Spundekäs) übergeben zu können und dankte den Organisatoren des Seurreausschusses Gerold Lang und Jan Kissau für die Durchführung des Turniers sowie den Schiedsrichter/innen Hans und Inge Kottke, Adelheid Gehring, Uwe Ernst, und Lutz Baumgarten für Ihre fachkundigen Spielleitung.

Einhellige Meinung der teilnehmenden Bouler/innen: „Wir sehen uns im nächsten Jahr wieder“.

Die Platzierungen im Einzelnen: 1.Ruhige Kugel, 2.Burgunder, 3.Die Urigen (Team 2), 4.Die Urigen (Team 1), 5.Glücksritter, 6.Bouleschaft, 7.Kugelstubser, 8.Westrum Boulerinnen, 9.Westrum Bouler, 10.CDU-Bodenheim, 11.Die 3 Mädels, 12.P-Society.

Teilen
Vorheriger ArtikelDrei Generationen auf dem Fußballplatz
Nächster ArtikelRewe Finthen: Spende für Disco
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.