Duc Anh Le, Melanie Asal und Gia Hoai Nam Le. Foto: Laura Schweiß

NEUSTADT – Gut ein Jahr ist vergangen, seitdem Melanie Asal, Gia Hoai Nam Le und Duc Anh Le ihr kleines Lokal ăn ở bạn in der Wallaustraße eröffnet haben. „ăn ở bạn“, übersetzt „Essen bei Freunden“, gilt auch für die drei Inhaber. Die Brüder und Anh Les Partnerin Asal sind ein eingespieltes Team. „Wir ergänzen wir uns sehr gut. Jeder von uns kann kochen, so bleibt nichts auf der Strecke wenn einer mal frei hat“, so Le.

Die Idee ein eigenes Restaurant zu betreiben, führt bis in die Kindheit der Brüder zurück. In der Küche des elterlichen Betriebs mussten beide schon früh aushelfen. „Da war in den Sommerferien oft keine Zeit zum Kickern“, so Anh Le. Asal hat durch Anh Le die vietnamesische Küche entdeckt und betont: „Meine Eltern haben immer darauf geachtet, dass wir alles probieren.“

Dass die Gastronomie kein einfaches Berufsfeld ist, war allen schon bewusst. Die Leidenschaft zum Kochen war aber doch größer. Während des Wirtschaftsstudiums manifestierte sich schließlich der Wunsch nach der eigenen Selbstständigkeit. Anh Le schrieb seine Bachelorarbeit über die Gastronomie und arbeitete ein Jahr lang, bevor das Trio sich entschloss, ein eigenes Restaurant zu etablieren. Die drei schrieben ihr Konzept und suchten daraufhin die beste Location. In der Mainzer Neustadt sind sie schließlich fündig geworden.

„Wir haben uns bewusst für einen kleinen Laden entschieden“, so Le. In der Wallaustraße am Frauenlobplatz liegt das ăn ở bạn etwas abseits vom Geschehen. Anh Le meint:„Es gibt zwar weniger Laufkundschaft, aber wir wollen ja auch gezielt die Leute ansprechen. In die Altstadt hätten wir nicht gewollt. Uns gefällt die Ruhe hier.“ Le, der bereits seit sechs Jahren in der Neustadt lebt, lobt besonders das Gemeinschaftsgefühl des Stadtteils: „Die Neustadt ist eine Community! Man lernt hier ganz schnell neue Leute kennen.“ Ins ăn ở bạn kommen nicht nur Studierende, die Gäste sind „Super unterschiedlich, vom Alter her und in jeglicher Hinsicht.“, meint Asal.

Wer noch nie vietnamesisch gegessen hat, sollte auf jeden Fall im ăn ở bạn vorbeischauen. Sie gehört zu den gesündesten und abwechslungsreichsten Länderküchen der Welt. Anh Le findet: „Ein Mix aus pikant, süß und salzig, vielen Kräutern und Fischsoße. Frische macht die vietnamesische Küche aus.“

Die Speisekarte ist – ebenso wie der Laden – bewusst klein gehalten. So gibt es beispielsweise für den kleinen Hunger Sommerrollen „Gỏi cuốn“ (ausgesprochen: Roi Quon) und für alle die sich richtig satt essen wollen „Bánh mì“ (Beng Mi), vietnamesisches Baguette. Nam Le erinnert sich gern zurück, als das Trio alle Gerichte probegekocht hat. Er findet: „Die Zeit ist echt schnell vergangen.“ Mittlerweile gehört das ăn ở bạn fest zur Neustadt.

Teilen