Römer, Kelten und Germanen begeisterten kürzlich im Landesmuseum. Demnächst geht es in die Steinzeit. Foto: Stephan Dinges

MAINZ – Rund 3500 Besucher kamen ins Landesmuseum und vergnügten sich beim Erlebniswochenende, bei dem es um Römer, Kelten und Germanen, um die I. Römercohorte Opladen, die Keltengruppe Carnyx und die Germanen der Gruppe Ars Replika ging. Dabei entführten die Akteure die Besucher in die Zeit der Römer, Kelten und Germanen vor rund 2000 Jahren.

Es war sehr faszinierend, in diese alte Zeit einzutauchen und hautnah mitzuerleben, wie die Menschen damals Alltagsaufgaben bewältigt haben. Auch der Auftritt der römischen Legionäre war sehr imponierend, so eine Besucherin. Neben einem Römerlager, militärischen Übungen und Kampfpraktiken der Römer standen Einblicke in das zivile Leben der Kelten, Römer und Germanen auf dem Programm. Man konnte die unterschiedlichen Küchen vergleichen und probieren oder auch die verschiedenen Handwerkstechniken wie Textilherstellung und Färben, Fibelherstellung, Knochenschnitzerei und Kettenhemdstricken kennenlernen. Erstmals war auch ein römischer Astronom dabei.

Das nächste Erlebniswochenende findet am 16. und 17. September statt und ist ein Familienfest rund um die Themen Erdgeschichte und Steinzeit. Experten stellen Fossilien und Funde vor, zudem laden zahlreiche Stationen zum Mitmachen ein.

Teilen