Start Editorial_Petermann Glücksgefühle und Sehnsüchte

Glücksgefühle und Sehnsüchte

Meist geht mir die Arbeit schnell von der Hand. Darin bin ich stark, nur nichts anbrennen lassen. Dann gibt es aber auch Projekte, die einen richtigen Anlauf brauchen. Die liegen und liegen, werden von mir mit Respekt umkreist und dann, eines Tages, wenn ich ganz zuversichtlich bin, diesen langen Weg durchzustehen, angegangen. Dazu gehört ein 10-Kilometer-Lauf im Kleinen genauso wie ein Buch zu schreiben als größeres Projekt. Und dann passiert es immer wieder: Es läuft wie von selbst. Unaufhaltsam, stetig und erstaunlicherweise ohne große Mühe. Im Gegenteil: Es entwickelt sich fast ein Sog, jetzt weiter zu machen, durchzuhalten, was gar nicht mehr schwierig erscheint.

Und hinterher stellt sich neben dem Glücksgefühl, es gut geschafft zu haben, auch die große Sehnsucht ein. Sehnsucht nach wieder so einem Projekt, nach einem weiteren Lauf. Auch wenn sich im gleichen Moment die Bedenken melden, die Erfahrung, sich überwunden zu haben, bleibt treibende Kraft für ein nächstes Mal.

Teilen
Vorheriger Artikel14 Absolventen feierten den Abschluss ihrer Berufsausbildung
Nächster ArtikelUmwege gekonnt meistern
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.