Absolventen der „Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen („BaE“)“ gemeinsam mit dem Ausbilderteam der FAW und FAW-Jugendkoordinatorin Ann-Kathrin Heider (ganz rechts). Foto: FAW Mainz

Hechtsheim – Im Rahmen eines Sommerfests auf dem Außengelände der Akademie in Mainz-Hechtsheim feierten die 14 Absolventinnen und Absolventen der „Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen („BaE“)“ bei der Fortbildungsakademie der Wirtschaft Mainz den erfolgreichen Abschluss ihrer Berufsausbildung. Für einen festlichen Rahmen bei der Überreichung der Zeugnisse sorgte FAW- Jugendkoordinatorin Ann-Kathrin Heider mit einer Ansprache. „Jetzt habt ihr es geschafft. Seid an eurem Ziel angekommen – seid dabei immer weiter über euch hinausgewachsen. Habt eure Ausbildung erfolgreich beendet. Etwas geschafft, dass euch keiner mehr nehmen kann.“, gratulierte die Sozialpädagogin den jungen Berufsstartern. Der Dank der FAW-Koordinatorin ging an die kooperierenden Betriebe in Mainz und Umgebung, in denen die Azubis den praktischen Teil ihrer Ausbildung absolvierten, sowie der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter Mainz als Kostenträger und Initiatoren des Ausbildungsangebotes.

Die Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen wird angeboten, um Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf den erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung zu ermöglichen. Neben dem Besuch der Berufsschule erhalten die Jugendliche ergänzenden Stützunterricht in der Akademie, um die Fachtheorie ihres zukünftigen Berufs zu vertiefen. Soziale Trainings, eine intensive Prüfungsvorbereitung und eine sozialpädagogische Betreuung runden das Seminarangebot ab. Der fachpraktische Teil der Ausbildung wird in Kooperationsbetrieben geleistet. Dabei ist die außerbetriebliche Ausbildung bei einem Bildungsträger keine Ausbildung mit geringeren Anforderungen: „Berufsschule und Abschlussprüfung sind nicht anders als bei einer betrieblichen Ausbildung – es gibt keine Qualitätsunterschiede“, betont die FAW-Koordinatorin.

Unter den erfolgreichen Absolventen des Prüfungsjahrgangs 2017 sind frischgebackene Verkäufer, Fachlageristen, Kaufleute für Büromanagement, Fachkräfte im Gastgewerbe sowie eine Friseurin und ein Bauten- und Objektbeschichter. Zwei weitere Azubis, die ihre Ausbildung in der „BaE“ starteten, wurden im weiteren Verlauf von ihrem Kooperationsbetrieb in eine betriebliche Ausbildung übernommen und haben diese nun ebenfalls erfolgreich abgeschlossen.

Teilen
Vorheriger ArtikelBegeisterung im Ehrenamt
Nächster ArtikelGlücksgefühle und Sehnsüchte
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.