Nach 2015 wird es in Ingelheim auch 2017 wieder ein Freundschaftsfest geben. Foto: Stadt Ingelheim

INGELHEIM – Am 16. September findet das Freundschaftsfest IngelHEIMAT auf und um den Sebastian-Münster-Platz statt. Als kleine Einladung und gleichzeitige Terminerinnerung haben die Veranstalter bereits jetzt bunte Postkarten an alle Ingelheimer Haushalte verteilt, damit niemand die bunte Party im September verpasst.

„Gerne kann die Postkarte auch als Einladung an Familie oder Freunde verschickt werden“, so Dominique Gillebeert, Leiterin des städtischen Migrations- und IntegrationsBüros, das federführend für die Organisation des Festes zuständig ist. Über 50 Vereine und Initiativen aus Ingelheimer und der Umgebung nehmen am Fest in der Ingelheimer Stadtmitte teil. Neben einem kurzweiligen und abwechslungsreichen Bühnenprogramm, das von Tanz und Musik über ein Quiz bis hin zu kurzen Interviews und Bühnengesprächen zum Thema Veränderung reicht, gibt es auch neben der Bühne zahlreiche weitere Highlights.

Neben zahlreichen Infoständen wie zum Beispiel der „Fairtrademeile“ wird es auch viele Mitmachangebote, Workshops, sportliche Attraktionen und Kreative Angebote geben. So können die Besucher zum Beispiel Jonglage lernen, Stelzenläufer erleben oder sich mit Henna-Tattoos verzieren lassen und dies anschließend in einer Fotobox fotografisch festhalten. Zum Erholen stehen die Hängematten von Hängepartie aus Ober-Ingelheim bereit. Nicht zu vergessen sind natürlich die vielfältigen kulinarischen Köstlichkeiten aus verschiedenen Teilen der Welt.

„Dies alles geschieht auf und um den Sebastian-Münster-Platz. Es war gar nicht so leicht alle Zelte unterzubringen, da wir dieses Jahr einen Teilnahmerekord aufstellen“, so Gillebeert. Auch Oberbürgermeister Ralf Claus freut sich auf das bunte Spektakel im September: „Mit unserem Fest wollen wir anhand ganz konkreter Beispiele zeigen, welche positive Wirkung von Veränderung ausgeht, wie Veränderung Vielfalt hervorruft und welche Chancen diese Vielfalt uns und dieser einen Welt ermöglicht.“ Das Fest steht daher unter dem Motto: ChangING – Veränderung tut gut.

Das Fest bietet eine Begegnungsmöglichkeit für Menschen verschiedener Kulturen und verschiedenen Alters, die zum interkulturellen Austausch anregen und zum gegenseitigen Kennenlernen beitragen soll. Ingelheim ist eine Stadt mit einer vielfältigen Bevölkerungsstruktur, die ein großes Potenzial bietet. Das zweijährliche Fest soll zeigen, dass die Stadt das Motto des Ingelheimer Integrations- und Vielfaltkonzeptes „Ingelheim lebt Vielfalt“ ernst nimmt und sich für ein freundschaftliches Miteinander aller Bürger einsetzt.

Der Programmflyer ist im Rathaus erhältlich und liegt nach den Sommerferien auch in zahlreichen öffentlichen Einrichtungen und im Stadtgebiet aus. Weitere Infos gibt es unter unter www.ingelheim.de/ingelheimat.

Teilen