Das Team der Budenheimer Volksbank. Foto: red

BUDENHEIM – Auf den Tag genau 125 Jahre nach ihrer Gründung feierte die Budenheimer Volksbank eG am Sonntag, 18.06.17, ihr Jubiläum mit einem großen Fest auf dem Bankparkplatz. Schon die Einladung hierzu war verheißungsvoll „Lassen Sie Ihr Geld zuhause, denn heute zahlen wir für Sie“. Bei strahlendem Sonnenschein durften sich alle Gäste freuen über kostenlose Brat- und Rindswürste im Brötchen, Crêpes mit verschiedenen Füllungen und Eis. Erfrischende Softdrinks und kühles Bier gab es in Jubiläumsbechern, die ein jeder als Erinnerung an diesen Tag mit nach Hause nehmen konnte.

Bernhard Kurz, Vorstandsvorsitzender der Budenheimer Volksbank eG, begrüßte die Anwesenden in seiner Eröffnungsrede und freute sich, auf 125 recht erfolgreiche Jahre zurückblicken zu können. Im Jahre 1892 sei von zehn mutigen Budenheimer Bürgern „aus der Not heraus“ die Spar- und Darlehenskasse gründetet worden, dem Vorläufer der heutigen Budenheimer Volksbank eG. So habe man über all die Jahre hinweg Wirtschaftskrisen, zwei Weltkriegen und auch „dem Wahnsinn der Fusionswellen getrotzt“. Und mit der Renovierung der Geschäftsräume sei die Bank für die nächste Generation zukunftsfähig gemacht worden.

Bürgermeister Rainer Becker zeigte sich begeistert und gratulierte zum Jubiläum sowie zum gelungenen Umbau. Er bezeichnete die Bank als „ein Stück Budenheim“ und dankte, dass sie stets an der Seite der Budenheimer gewesen sei, auch beim Kampf gegen die Fusionspläne des Landes. Beim Rundgang durch die umgestaltete Bank war das Interesse der Besucher groß, zumal in jedem Beraterzimmer wertvolle Tipps rund ums Geld bereit gehalten wurden. Im Börsencafé konnten sich die Kinder kunstvoll schminken lassen. Der Bauspar-Fuchs kam sogar in die Bank, ließ Selfies mit sich und den Kindern machen, und verteilte Süßigkeiten. Beim Münz-Schätzspiel musste erraten werden, wieviele Schoko-Goldtaler sich im transparenten Tresor befinden. Die genaue Anzahl von 1.993 Talern erriet niemand. Aber Esther Kindermann kam mit ihrer Schätzung am nächsten und darf sich über den ersten Preis freuen, einen Esso-Tankgutschein im Wert von 100 Euro. Den zweiten Preis gewann Annette Ries: Eine Sporttasche mit Saunatuch und Wellness-Gutschein über 50 Euro. Renate Siegwart und Lucy Schell freuen sich über den leckeren Trostpreis von je einem Geldsack voller Schokotaler. Am Glücksrad gab es nur Gewinne, keine Nieten.

Die drei Damen des Budenheimer Blütenhauses unterstützen die Bankmitarbeiter bei der Gewinnvergabe. Und Vorstandsmitglied Bernd Lützenkirchen kümmerte sich persönlich um die Verteilung von 100 Bar-Gewinnsparlosen, die nächsten Monat bei der Sommer-Sonderauslosung des Gewinnsparvereins e.V. teilnehmen. Zusätzlich zu den monatlichen, beachtlichen Geldpreisen können dann Autos und Reisen nach Bora Bora gewonnen werden. Ganzjährig können Gewinnsparlose auch in der Bank erworben werden. Auf der Schloss-Hüpfburg tobten sich die Kleinsten nach Herzenslust aus. Und bei der Freiwilligen Feuerwehr Budenheim, die mit einem großen Löschfahrzeug vor Ort war und über die Möglichkeiten der Mitarbeit bei der Nachwuchs-Feuerwehr informierte, konnten die künftigen Floriansjünger mit der Spritze schon einmal genaues Zielen auf ein Feuer üben.

Gekonnte Unterhaltung für Groß und Klein bot der Clown „Filou“ mit seinen lustigen Luftballontieren, einer gekonnten Show und auf Stelzen. Seine humorvolle, lebensfrohe Art tat jedem gut. Auch der Beitrag der Sängervereinigung Budenheim unter Leitung von Ersatzdirigentin Silvia Merkel, die sowohl mit dem Männerchor als auch dem Gemischten Chor gekommen war, erfreute Besucher aller Altersstufen mit Weinund Trinkliedern und natürlich dem „Budenheimer Lied“. Am Ende der Veranstaltung war sich jeder einig: Die Budenheimer Volksbank eG hatte wieder einmal ein hervorragendes Fest organisiert.

Teilen