Stadtbürgermeister Thomas Günther (links) freut sich bereits auf das große Festwochenende. Foto: Stadt Nierstein

NIERSTEIN – 2017 ist ein besonderes Jahr in der Geschichte der Stadt Nierstein. Wird doch mit zahlreichen Veranstaltungen der Stadtgeburtstag gefeiert. Im Veranstaltungsangebot besonders mit eingebunden sein wird das Niersteiner Winzerfest vom 3. bis zum 7. August.

Los geht es am 3. August um 19 Uhr mit der Jubiläumsweinprobe die unter dem Motto „Niersteiner Glöck und der Rote Hang“ steht. Durch die Probe führt der leitende Landwirtschaftsdirektor Otto Schätzel vom DLR in Oppenheim. Direkt an der Kilianskirche, in Mitten der Weinlage Glöck werden die die edlen Gewächse verkostet werden.

Am folgenden Tag werden um 17 Uhr im Park der Stadt Nierstein die Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz, Julia Klöckner, und der Erste Kreisbeigeordnete des Kreises Mainz-Bingen, Adam J. Schmitt (FWG), in den Stand der Weinschöffen erhoben. Dazu sind alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Im Anschluss an die Weinschöffenzeremonie erfolgt gegen 19.30 Uhr die offizielle Eröffnung des 82. Niersteiner Winzerfest auf dem Marktplatz.

Der Winzerfestsonntag, 6. August, bietet gleich zwei Highlights. Zum einen wird um 10.30 Uhr im Stadtpark Landrat Claus Schick zum Ehrenbürger von Nierstein ernannt. Die Feierstunde wird musikalisch von den Klilianos umrahmt. „Landrat Schick hat über die Ehrenamtsförderung und in vielerlei Hinsicht mehr unglaublich viel für Nierstein Stadt getan“, betont Bürgermeister Günther ausdrücklich. Neben der Ehrenbürgerurkunde darf sich der scheidende Landrat auch über das Goldene Ehrenbürgersiegel mit Ährenkranz freuen. Der Landrat gehört auch beim anschließenden Festumzug um 14 Uhr zu den Zugteilnehmern und zu den Ehrengästen.

Der Festzug wird sich auf derselben Strecke wie in den Vorjahren durch die Stadt bewegen. Das ab 9 Uhr geltende Parkverbot wird strikt kontrolliert. Mehr als 70 Zugnummern werden sich durch Nierstein schlängeln.

Stadtbürgermeister Günther ist sich sicher, dass das Festzug im Jubiläumsjahr wieder zigtausend Besucher aus Nah und Fern in die Riesling-City ziehen wird. „Mit Sicherheit wird die Zugnummer mit der Bad Emser Marktkönigin, die mit sechs blumengeschmückten Wagen im Schlepptau den Winzerfestumzug begleiten wird, ein absoluter „Hingucker“ sein“, freut sich Günther.

Aber auch zum Bestaunen und Hören der 16 Musikkapellen, die aus ganz Deutschland anreisen, lohnt sich der Besuch des Winzerfestes. An der Ehrentribüne am Platz an der Kaiserlinde spielen ab 13 Uhr die Altstadtbauern auf. Auch an den restlichen Festtagen wird es auf den Plätzen und in den Höfen flächendeckend Musik in der Stadt geben. Mit einem Höhenfeuerwerk am Montag, 7. August, klingt das Winzerfest im Jubiläumsjahr 2017 aus.

Teilen