Otto Heinze (li. Beim Wurf) in Action. Foto: red

Weisenau – Ihren 80. Geburtstag hat die Judo-Legende Otto Heinze vom Postsportverein Mainz Anfang Juni gefeiert. Zu seinem Wiegenfest gratulierten Otto Heinze unter anderem Ortsvorsteher Ralf Kehrein sowie Ansgar Helm-Becker, Präsident des Postsportvereins, persönlich.

Der waschechte Mainzer hatte seine Glanzzeit in den 60er Jahren, als er zweimal Deutscher Meister im Leichtgewicht wurde und außerdem dem Kader der Nationalmannschaft angehörte. Darüber hinaus wurde der in der Altstadt geborene Schlossermeister unter anderem sechsmal Südwestmeister und 26 Mal Rheinhessenmeister. Mit Mitte 70 sicherte sich Otto Heinze darüber im baden-württembergischen Heilbronn noch zweimal den Titel des deutschen Seniorenmeisters in der Altersklasse über 65 Jahre – gegen deutlich jüngere Kontrahenten.

Für seine herausragenden Erfolge bekam Otto Heinze – bereits vor 32 Jahren – vom Deutschen Judo-Bund (DJB) den sechsten Dan verliehen. Zudem wurde er mit der DJB-Ehrennadel in Silber ausgezeichnet. Mit Ehefrau Irmgard lebt der agile Jubilar, der zwei Söhne und drei Enkelsöhne hat, seit Anfang der 70er Jahre in Weisenau.

 

Teilen