Das Sommerfest der evangelischen Kirchengemeinde Heidesheim begann mit einem Familiengottesdienst. Foto: Ralph Keim

HEIDESHEIM – Beide christlichen Kirchengemeinden in Heidesheim feierten im Juni ihre Sommerfeste. Den Beginn machte die katholische Pfarrgemeinde St. Philippus und Jakobus, die ihr 46. Pfarrfest zwei Tage lang feierte.

Das Pfarrfest begann mit der Vorabendmesse, dem sich der musikalische Dämmerschoppen anschloss. Bei der Kirchturmführung erlebten die Teilnehmer das abendliche Heidesheim aus der Vogelperpektive. Mit dem Familiengottesdienst begann der Pfarrfestsonntag. Dabei wurden auch die neuen Ministranten aufgenommen. Auch danach ging es gemütlich-musikalisch weiter.

Geöffnet hatte an diesem Tag auch die Bücherei. Der Bücherflohmarkt bot ausreichend Nahrung für Bücherwürmer und Leseratten. Mit dem Familienfest ging es schließlich in den Nachmittag. Und wer genug Kondition hate, der erklomm bei diesmal hochsommerlichen Temperaturen den Kirchturm. Zehn Prozent des Erlöses des Pfarrfestes spendet die Gemeinde in die Flüchtlingshilfe. Der Rest geht zugunsten der Unterhaltung des Gemeindezentrums, das übrigens vor 25 Jahren seiner Bestimmung übergeben wurde.

Bei den evangelischen Christen von Heidesheim hieß es: Wir feiern ein kleines Gemeindefest. Bei ebenfalls hochsommerlichen Temperaturen wurden im Rahmen des Familiengottesdienstes die neuen Konfirmanden begrüßt. Auch hier blieben die Besucher gerne ein wenig länger, denn der Familiennachmittag ließ ebenfalls keine Wünsche offen. Ein Höhepunkt war das Luther-Preisrätsel.

Selbstverständlich feiern auch die evangelischen Christen das 500-jährige Jubiläum der Reformation. Am 30. Oktober ist ein Pop-Oratorium geplant, das dem großen Reformator gewidmet ist.

Teilen