Das Jugendorchester der Katholischen Kirchenmusik unter der Leitung von Zena Becker feierte im Schönborner Hof ihr 20-jähriges Bestehen. Foto: Ralph Keim

HEIDESHEIM – 1997 wurde das Jugendorchester der Katholischen Kirchenmusik (KKM) gegründet. Damit blickt die KKM-Nachwuchsschmiede auf ein 20-jähriges Bestehen zurück. Den runden Geburtstag feierte das Nachwuchsorchester mit einem musikalischen Nachmittag im Schönborner Hof.

Zunächst gab es aber Kaffee und Kuchen. Während es sich die Erwachsenen gutgehen ließen, bereiteten sich die Kinder und Jugendlichen auf ihre Auftritte vor. Denn auch die Bläserklasse der Heidesheimer Grundschule gab an diesem Nachmittag eine Kostprobe ihres Könnens. Und so erlebten die Konzertbesucher nicht nur Stücke, die das gesamte Orchester interpretierte, sondern auch Soloauftritte der einzelnen Instrumente.

Das Jugendorchester wurde im September 1997 unter der Leitung von Zena Becker gegründet. Die jüngsten Musiker sind etwa zehn Jahre alt, nach oben gibt es dagegen keine Grenzen. Denn auch Erwachsene treten immer wieder in das Jugendorchester ein, um ein Instrument zu lernen oder die einmal vor längerer Zeit erlernten Kenntnisse wieder aufzufrischen. Das Repertoire steht von Klassik bis Pop.

Zahlreiche Auftritte absolviert das KKM-Jugendorchester jedes Jahr, alle zwei Jahre steht das Nachwuchskonzert an. Ein wichtiger Termin ist jedes Jahr die Heidesheimer Kerb im Burggarten und selbstverständlich das Sommerfest der Pfarrgemeinde sowie zum Jahresende der Heidesheimer Weihnachtsmarkt.  Ziel ist jedoch, irgendwann den Wechsel ins Große Orchester zu schaffen.

2001 übernahm Zena Backer auch die musikalische Leitung des Großen Orchesters. Schließlich gibt es noch die Big-Band, die 1975 von Heinz Schlenger gegründet wurde, und seit 2001 ebenfalls von Zena Becker geleitet wird.

Teilen