Viele Trainingseinheiten standen für das über 30-köpfige Team der Chaote-Cheerleader auf dem Programm im fünftägigen Trainingslager in der Eifel, so natürlich auch eine neue Choreografie. Foto: red

Klein-Winternheim – Bereits zum neunten Mal waren die Eifelferienhäuser der Familie Henn in Gönnersdorf Gastgeber des intensiven Trainingslagers der Chaote-Cheerleader. Gemeinsam mit ihrem Cheftrainer Jeremy D. Frei, einer der Co-Trainerinnen Emy Guarracino, Teamarzt Dr. Rolf Stein, Turntrainerin Tina Guarracino sowie der Physiotherapeutin Birgitt Anstatt, dem Koch Bernd Schürmann sowie weiteren Betreuern verbrachten die rund 32 Aktiven der Chaote-Cheerleader (CC) und CC *juniors* ihr fünftägiges Trainingslager in der Vulkaneifel.

Akrobatik, Hebetraining, Stunts, Choreographien, Fitness und Turntraining stand für die elf- bis 22-jährigen Chaote-Cheerleader und Chaote-Cheerleader *juniors* auf dem Programm. „Wir haben hier in der Eifel tolle Möglichkeiten, um intensiv und ohne Ablenkung an unseren Shows und den einzelnen Elementen zu arbeiten. Unser besonderer Dank gilt dem Betreuerteam, das uns wieder bestens versorgte und sich um einen guten und unkomplizierten Ablauf des Trainingslagers kümmerte.“, so Cheftrainer Jeremy D. Frei, der mit den Trainingserfolgen sehr zufrieden war. „Wir haben wesentliche Fortschritte in sehr vielen Bereichen gemacht!“, so Frei erfreut über den Trainingsfleiß seiner Cheerleader-Teams.

Die Chaote-Cheerleader integrierten bei ihrem Trainingslager auch mehr als fünf neue Tänzerinnen. Mit einigen Nachhilfe-Trainingseinheiten wurden die Neulinge somit schnell in das Team aufgenommen und „auftrittsfähig“ vorbereitet. „Wir machen ja einen Sport mit Showcharakter und da müssen alle Elemente miteinander, möglichst synchron, miteinander verbunden werden.“, so erklärt Jeremy D. Frei, der auch im nächsten Jahr wieder die Eifel als Ziel des Trainingslagers vorsieht.

Auch ein Auftritt auf der Eifelhäuser-Ferienanlage Henn stand auf dem Programm des dicht terminierten Trainingsplans der Chaote-Cheerleader. Nach fünf Tagen intensiven Trainings ging es zum Abschluss direkt noch zu einem Auftritt, dort wurden die Chaote-Cheerleader von den Zuschauern bejubelt.

Teilen