Start Gonsenheim GCV und Eiskalte Brüder feiern gemeinsam Geburtstag

GCV und Eiskalte Brüder feiern gemeinsam Geburtstag

Gonsenheim – Die Gonsenheimer Fastnacht kommt aus dem Feiern nicht mehr heraus. Nach der Jubiläumskampagne des Gonsenheimer Carneval-Vereins (GCV) 2017 feiern in der nächsten Kampagne die Eiskalten Brüder Gonsenheim (EBG) ihren 125. Geburtstag. Das ist der passende Anlass, für eine große Feier. Und die wird es in der Kampagne 2018 auch geben als Gonsenheimer Gemeinschaftssitzung am 20. Januar 2018 um 18.33 Uhr in der Rheingoldhalle Mainz.

Wer beide kennt, wird sich bereits heute auf ein Fastnachts-Feuerwerk freuen. Denn GCV und EBG stehen nicht nur für närrische Traditionen sondern seit vielen Jahren auch immer wieder für neue und frische Ideen. Und einige besondere Überraschungen werden sie sich für diesen Abend einfallen lassen.

GCV und Eiskalte gemeinsam. War da nicht was? Nein, da ist nichts. Eine gewisse historische Konkurrenz gibt es heute nur noch im sportlichen Sinne. Natürlich gehört neben Salz schließlich auch immer etwas Pfeffer in die Suppe. Aber aus Rivalität ist längst eine Freundschaft erwachsen. „Wir beide haben in jeder Kampagne ausverkaufte Häuser. Viele gehen zu beiden Vereinen. 2018 können unsere Freunde das sogar an einem Abend machen, oder sogar drei Mal zu uns kommen“, freuen sich die beiden Jubel-Präsidenten Karlheinz Hummel (EBG) und Martin Krawietz (GCV) schon auf den tollen Abend mit einem Augenzwinkern.

Ganz neu ist die Idee einer Gemeinschaftssitzung indes nicht. Bereits im Millenniumsjahr 2000 taten sich beide zusammen und luden sich 800 Gäste ein. In der Rheingoldhalle können nun 2.000 Gäste zu 250 Jahre Gonsenheimer Fassenacht miteinander jubilieren: erst im Saal und dann bei der Nachsitzung. Denn auch dafür sind die ‚Schokos‘, wie die Gonsenheimer allenthalben auch genannt werden, berüchtigt: auch nach dem Finale geht es noch lange nicht nach Hause.

„Die Gemeinschaftssitzung ist ein Zeichen unseres Zusammenhalts“, bestätigt auch Sebastian Grom, der Sitzungspräsident des GCVs. Es darf spekuliert werden, dass er an diesem Abend mit Andreas Schmitt das närrische Zepter schwingen wird. Bezüglich des Programms gilt es ab heute voller Ungeduld abzuwarten.

Kartenwünsche und -bestellungen auch für die Gemeinschaftssitzung nehmen beide Vereine gerne im Rahmen der jährlichen Kartenbestellungen für die Kampagne 2018 ab Sommer entgegen.

Teilen