Start Editorial_Petermann Die lieben Gewohnheiten

Die lieben Gewohnheiten

Weil es so ist, muss es nicht so bleiben. Die liebe Gewohnheit greift stetig nach mir und lässt nicht locker. Dabei ist es so einfach, einen Schritt nach rechts oder links vom gewohnten Pfades abzuweichen. Meist freuen wir uns, wenn es so läuft wie immer.

Nur der Schein trügt. Alle Menschen verändern sich stetig. Sie entwickeln sich weiter, egal ob das von außen als Fort- oder Rückschritt verbucht wird. Für den einzelnen Menschen stellt sich manchmal schon wenige Zeit später Erlebtes anders da und noch einmal in der gleichen Situation würde er anders handeln.

So ergeht es uns mit den guten alten Gewohnheiten. Im ersten Moment ist man geneigt, es so anzugehen wie immer. Doch würde man richtig in sich rein hören, so verbirgt sich da doch oftmals der Wunsch, etwas zu verändern. Nur, es war eben immer so in Ordnung. Soll man es nun wirklich anders machen? Ja! Einfach ausprobieren! Zurück in gewohnte Muster kann man immer wieder. Aber erstaunlicherweise ergeben sich bei jedem Ausprobieren meist neue Aspekte, manche kann man gleich verwerfen, andere dagegen können ganz schön spannend sein.

Die nahende Urlaubszeit birgt jede Menge Raum und Zeit für solche Experimente. Viel Spaß dabei!

Teilen
Vorheriger ArtikelAusstellung und Preisverleihung Malwettbewerb
Nächster ArtikelErfolg macht Spaß
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.