Das Frühlingsweinfest zum Spargelsonntag war wieder ein Highlight. Foto: Ralph Keim

INGELHEIM – Für manchen war es dann doch ein wenig zu heiß: Der Spargelsonntag wartete in diesem Jahr mit hochsommerlichen Temperaturen auf. Am Nachmittag kletterten die Temperaturen auf deutlich über 30 Grad, sodass viele es vorzogen, sich im Freibad abzukühlen.

Erstmals fand beim Spargelsonntag der Ingelheimer Halbe-Marathon statt. Die Strecke führte quer durch Ingelheim, vorbei an vielen historischen Gebäuden und Sehenswürdigkeiten. Später hatten die Geschäfte geöffnet. Auf dem Stadtplatz gab es bei Musik und Wein die Möglichkeit, sich mit Spargelgerichten zu stärken. Auf der Bühne sorgten Musikbands für die Unterhaltung.

Zu bestaunen gab es das imposante WBZ-Gebäude, außerdem die kurz vor der Vollendung stehende Stadthalle und die neue Ingelheimer Mediathek mit ihrer begrünten Außenfassade.

Das Weinfest fand in diesem Jahr nicht am Winzerkeller, sondern nebenan in der Kommerzienrat-Boehringer-Anlage statt. Besonders die Plätze im Schatten der mächtigen Bäume waren sehr begehrt. Auch hier gab es ein abwechslungsreiches Musikprogramm. Und die Winzer boten den Besuchern das an, was in den vergangenen Monaten und Jahren in ihren Kellern herangereift ist.

Teilen
Vorheriger ArtikelKonzert mit der Großwinternheimer Kohlhaas-Orgel
Nächster ArtikelWasser-Spektakel
Ralph Keim
Seit ihrer ersten Ausgabe bin ich in verschiedenen Bereichen engagiert bei der Lokalen Zeitung. Heute verantworte ich die Ausgaben „Mainz-Mitte“ außerdem „Hessen“ und „Rhein“. „Die lokale Berichterstattung ist für mich immer wieder etwas Besonderes, da man hier ganz nah an den Menschen ist“, möchte ich, Jahrgang 1964, meine Arbeit beschreiben. „Außerdem ist Mainz eine tolle Stadt mit einem tollen Umfeld.“