Für Spiel und Spaß ist auch diesmal wieder gesorgt. Foto: Archiv Oliver Gehrig

Bretzenheim – Das Brezelfest hat sich fein herausgemacht in den letzten Jahren. An drei Tagen vom 9. bis 11. Juni, wird gefeiert. Die Tradition ist geblieben, neue Elemente wie der Brezel-Brunch sind hinzugekommen. Seit ein paar Jahren beteiligen sich die Vereine stärker am Programm. Und auch diesmal wird es wieder viel zu entdecken geben historischen Ortskern von Bretzenheim. An drei Tagen bieten sie kulinarische Spezialitäten und ein reiches Spieleangebot für Groß und Klein. Auch das Schubkarrenrennen freitags, am Funzelabend, soll wieder stattfinden. Auf zwei Bühnen sorgen Bands, Schulen und Vereine für ein abwechslungsreiches Programm.

Am Samstag erwarten dann die Bretzenheimer hoheitlichen Besuch: Zu der offiziellen Eröffnung des Festes mit Oberbürgermeister Michael Ebling und der Krönung der Brezelkönigin Lena I. und ihrer Prinzessinnen Lena und Julia sind viele Majestäten aus Mainz und Umgebung eingeladen. Dazu spielt das Trommlercorps der Jakobiner. Nachmittags warten die Vereine mit Programm auf. Auf beiden Bühnen sorgen abends Bands für tolle Stimmung.

Am Sonntag, dem Familientag, lohnt sich gleich morgens ein Besuch des Festes: Ab 10 Uhr begrüßt der Vereinsring seine Gäste zum Brezel Brunch mit vielen Köstlichkeiten. Auf der Rathaus-Bühne spielt ab 11 Uhr das Jazzquartett Casteho und An der Wied die Feuerwehrkapelle Gonsenheim. Im Anschluss lohnt sich ein Besuch des Künstlermarktes. Die Landfrauen zeigen in einer Backshow „Backen gestern und heute“ und verkaufen ihren Kuchen für einen guten Zweck. Den Nachmittag über zeigen Kitas, Schulen und Vereine Vorführungen auf der Bühne An der Wied, bis um 17.30 die große Familien-Tombola startet.

Teilen
Vorheriger Artikel4. Künstlermarkt zum 38. Brezelfest
Nächster ArtikelMit über drei Promille auf dem Fahrrad
Helene Braun
Seit 2003 bin ich für die Lokale Zeitung journalistisch tätig. Von 2014 bis Ende 2018 war ich Redaktionsleiterin für die Mainzer Stadtteile und die Verbandsgemeinde Bodenheim. Meine heutigen Schwerpunkte liegen auf allem, was im und vor Ort geschieht und für die Leser interessant ist. Dies sind Berichte, Reportagen und Fotos aus Lokalpolitik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Vereinen, zu besonderen Events und kuriosen Begebenheiten.