Fünf Jahre Fahrradvermietsystem MVGmeinRad - das freut die Verantwortlichen. Foto: MVG

MAINZ – Das Mainzer Fahrradvermietsystem MVGmeinRad besteht jetzt seit fünf Jahren und das sehr erfolgreich: Mit rund 460 000 Fahrten konnte MVGmeinRad im Jahr 2016 witterungsbedingt zwar nicht ganz die bisherige Bestmarke von 2015 erreichen, aber die Entwicklung ist über die fünf Jahre gesehen sehr positiv.

In der Fahrradwerkstatt zogen die MVGmeinRad-Geschäftsführer Jochen Erlhof und Michael Kraus, Verkehrsdezernentin Katrin Eder sowie Stadtwerke-Vorstand Daniel Gahr eine positive Bilanz . Dezernentin Eder freut sich, dass die Räder längst zum festen und unverzichtbaren Bestandteil des umweltfreundlichen öffent-lichen Personennahverkehrs geworden sind. „Die Räder sind zum einen für viele ÖPNV-Kunden eine sinnvolle Ergänzung zum Bus- und Straßenbahnangebot und zum anderen auch eine attraktive Alternative zum Auto. Zudem hat das Fahrradvermietsystem zur positiven Wahrnehmung des Radverkehrs insgesamt in der Stadt bei-getragen.“

Das sieht auch Jochen Erlhof so: „MVGmeinRad ergänzt sich prima mit dem ÖPNV. Bei der Standortwahl haben wir bewusst darauf geachtet, dass möglichst viele Stationen in unmittelbarer Nähe von Haltestellen oder wichtigen Umsteigepunkten von Bussen und Bahnen errichtet werden, damit sich diese Systeme ergänzen können.“ Stadtwerke-Vorstand Daniel Gahr weist darauf hin, dass MVGmeinRad sehr gut in die Philosophie der Mainzer Stadtwerke-Unternehmensgruppe passt, die stark auf Nachhaltigkeit ausgelegt ist. Das System umfasst heute 117 Stationen und 850 Räder. 25 900 Kunden nutzen MVGmeinRad.

Teilen