Das Ingelheimer Rotweinfest ist eines der größten Volksfeste der Region. Foto: Archiv/Stadt Ingelheim

REGION – Endlich ist der Winter vorbei. Endlich steigen die Temperaturen wieder in Bereiche, bei denen es Spaß macht, sich im Freien aufzuhalten. Und so langsam beginnen wieder die vielen Veranstaltungen unter freiem Himmel. Wir haben uns in der Region einmal umgeschaut, welche Termine man sich unbedingt freihalten sollte.

Los geht es praktisch in Heidesheim, wenn dort ab 6. Mai die Kerb zu Amüsement satt einlädt. Noch einige Monate dauert es, bis in Budenheim die Schausteller ihre Fahrgeschäfte aufbauen. Die Kerb in Budenheim ist vom 22 bis 24. September terminiert.

In Ingelheim werden auch in diesem Jahr der Spargelsonntag am 28. Mai und das damit verbundene Frühlingsweinfest die Besucher begeistern. Ende Juli steht das mdehrtägige Hafenfest auf der Frei-Weinheimer Jungau an.

In Heidesheim laden die Vereine traditionell im August zum Burggartenfest ein. In diesem Jahr hoffen die Organisatoren, dass am 12. August entsprechend schönes Wetter herrscht. Im Sturmschritt geht es dann auch schon in den Spätsommer und damit auch in Richtung Erntedankfest. Zuvor wählt Heidesheim am 2. September einen neuen Hofstaat. Ein Monat später geht das mehrtägige Erntedankfest mit dem großen Festumzug als Höhepunkt über die Bühne.

Am 25. und 26. August steigt zum 13. Mal das Neuborn Open Air Festival (NOAF) in Wörrstadt. Im Herzen Rheinhessens werden erneut mehr als 3500 Besucher sowie mehr als zehn Bands erwartet. Das Festival, das auf Musik aus dem Rock/Metal-Genre spezialisiert ist und von mehr als 100 ehrenamtlichen Helfern organisiert wird, zieht Besucher weit jenseits der Grenzen Rheinhessens an. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.noaf.de.

Eines der größten, wenn nicht das größte Fest der Region ist das Ingelheimer Rotweinfest, das in diesem Jahr am 23. September beginnt und am 1. Oktober endet. Das Rotweinfest beginnt traditionell mit der Krönung des neuen Hofstaats und wartet auch in diesem Jahr mit zahlreichen Highlights auf. Wegen der am 24. September anstehenden Bundestagswahl findet der traditionelle verkaufsoffene Sonntag erst am 1. Oktober statt. Und dann ist der Sommer auch schon wieder vorbei.

Teilen
Vorheriger ArtikelStädtisches Grünamt unterstützt die Grün-Paten
Nächster Artikel„Kunst im Hof“ in Trebur begeisterte die Besucher
Ralph Keim
Seit ihrer ersten Ausgabe bin ich in verschiedenen Bereichen engagiert bei der Lokalen Zeitung. Heute verantworte ich die Ausgaben „Mainz-Mitte“ außerdem „Hessen“ und „Rhein“. „Die lokale Berichterstattung ist für mich immer wieder etwas Besonderes, da man hier ganz nah an den Menschen ist“, möchte ich, Jahrgang 1964, meine Arbeit beschreiben. „Außerdem ist Mainz eine tolle Stadt mit einem tollen Umfeld.“