Das Laubenheimer Umwelt-Team fuhr unter Leitung von Wolfgang Stampp die einzelnen Stationen an, lud die vollen Säcke auf und brachte sie zum Sammel-Container. Foto: red

Laubenheim – Die Liste der gefundenen Gegenstände war lang und am Ende war der Müllcontainer der Stadt Mainz übervoll. Zum 17. Male hatte die Stadt Mainz zum „Dreck weg Tag“ gerufen und die Laubenheimer folgten diesem Aufruf. Ortsvorsteher Gerhard Strotkötter begrüßte alle Gruppen pünktlich um 10 Uhr vor dem Sportzentrum Laubenheimer Ried und teilte zusammen mit Paul Stenner die einzelnen Gruppen auf ganz Laubenheim ein.

Mit der Freiwilligen Feuerwehr, dem Kerbejahrgang, der SPD-Laubenheim, dem Turnverein, den Fußballern, dem Athleten-Club und freiwilligen Gruppen machten sie sich auf den Weg um Müll und Unrat aufzusammeln. Dem Laubenheimer Umweltteam blieb es vorbehalten, die einzelnen Stationen anzufahren und die vollen Säcke aufzuladen und zum Sammel-Container zu bringen.

Lohn der Arbeit war gegen 13 Uhr die von der Stadt ausgegebene Eintopfsuppe im FSV – Vereinsheim. Sicherlich hatten alle ein gutes Gefühl, zur Sauberkeit von Laubenheim einen Mosaikstein beigetragen zu haben.

Teilen