Walter Dannenberg, Teammanager der Ersten Mannschaft der SpVgg Ingelheim. Foto: Willi Bühle

INGELHEIM – Der in Hannover geborene Walter Dannenberg, 56 Jahre alt und Vater von zwei erwachsenen Kindern,  wuchs im schwäbischen Vaihingen an der Enz auf, wo er auch seine Schulzeit absolvierte. 1988 zog er nach Rheinhessen, wo er heute in Partenheim wohnt. Nach der Ausbildung zum Feinblechner und Industriekaufmann absolvierte er berufsbegleitend ein Studium der Betriebswirtschaftslehre. Seit über 27 Jahren ist er bei einer Firma in Bad Kreuznach im Bereich Vertrieb mit Personaltraining beschäftigt.

Zum Fußball kam er von Kindesbeinen an. Aktiv hat er in der Jugend in Vaihingen an der Enz gespielt. Eine Verletzung zwang ihn, sich anderen Sportarten wie Schwimmen und Wasserball zuzuwenden. Diese Berührungspunkte führten ihn schließlich zur DLRG, wo er bis nach Wilhelmshaven zum Einsatz kam. Sein Hauptaugenmerk als Lehrscheininhaber der Rettungsgesellschaft richtete sich auf die Ausbildung der Aktiven.

Früh nach seinem Umzug nach Rheinhessen trainierte er Jugendmannschaften der SpVgg Stadecken-Elsheim, wo er auch über sieben Jahre als Jugendleiter tätig war. Vor einem Jahr schloss er erfolgreich ein berufsbegleitendes Fernstudium im Sportmanagement ab. Anfang 2015 konnte Walter Dannenberg als Betreuer für die Erste Mannschaft der SpVgg Ingelheim gewonnen werden. Bei der letzten Mitgliederversammlung wurde er als verantwortlicher Teammanager in das Präsidium des Vereins berufen.

Seine Motivation findet Dannenberg nach seiner Aussage mit Blick auf Erich Kästner: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“ Neben seinem ersten Hobby, dem Fußball, hört er gerne Musik und findet Erholung und Ausgleich beim Wandern und steigt auch gerne aufs Rad.

Teilen