Glückwünsche und Scheck für den TSG-Vorsitzenden Stefan Gerbig von Volker Schmitt (li.) und Gerd Schmitt (re.). Foto: TSG

HEIDESHEIM – Unerwarteten Besuch erhielt die TSG: Gerd Schmitt, Vorsitzender Fußball-Kreisverband Mainz-Bingen, und Volker Schmitt vom Fußball-Kreisausschuss überraschten mit der Auszeichnung im Rahmen der Aktion „1:0 für ein Willkommen“, mit der Vereine für ihr Engagement bei der Integration von Flüchtlingen geehrt werden.

Gerd Schmitt dankte herzlich der TSG, die – hauptsächlich in der Fußballabteilung – mehr als 15 jugendliche und erwachsene Flüchtlinge in den Sport- und Spielbetrieb einbezogen hat und damit für Abwechslung und Integration bei den Jugendlichen und Erwachsenen sorgt. Verbunden mit der Ehrung ist ein Scheck in Höhe von 500 Euro für die TSG. Ansprechen und vorstellen konnte er auch „2:0 für ein Willkommen“, die  kürzlich angelaufene Fortsetzung der DFB-Flüchtlingsinitiative.

Die nach DFB-Ehrenpräsident Egidius Braun benannte Stiftung fördert mit ihren Initiativen bundesweit Fußballvereine, die sich speziell für Flüchtlinge engagieren, beispielsweise Ideen zur Integration von Flüchtlingskindern entwickelt und konkrete Hilfsmaßnahmen ergriffen haben.

Sein Begleiter Volker Schmitt informierte im Anschluss kurz über die anderen laufenden Aktionen in den Bereichen „Soziales“ und „Ehrenamt“ des Südwestdeutschen Fußballverbandes, bei denen sich jeder Fußballclub bewerben und Erfolgschancen ausrechnen kann.

Teilen