Bei einem Gottesdienst in Guntersblum wurden neu ausgebildeten Ehrenamtlichen im Evangelischen Dekanat Oppenheim in ihr Amt eingeführt. Foto: Olaf Muth

REGION – In einem feierlichen Gottesdienst wurden 18 Jugendliche von Pfarrer Johannes Hoffmann in der evangelischen Kirche Guntersblum in ihr neues Ehrenamt eingeführt. Gemeinsam mit Dekanatsjugendreferent Wilfried Rumpf überreichte er ihnen eine Urkunde, die jedem Teilnehmenden die kompetente Leitung von Kinder-, Jugend- und Freizeitengruppen bescheinigt.

Vorausgegangen ist ein einjähriger Kurs, den die 15- bis 18-jhrigen mit großem Erfolg abgeschlossen haben und damit berechtigt sind, die bundesweit anerkannte Jugendleiterkarte zu erhalten. Dabei lernten die jungen Menschen, Kinder- und Jugendgruppen zu leiten, zu begleiten und dabei auch „ein Stück zu sich selbst zu finden und mehr Klarheit für ihren zukünftigen Lebensweg zu bekommen“, so der Dekanatsjugendreferent.

Innerhalb des Ausbildungsjahres setzten sich die Jugendlichen mit Themen wie Gruppenpädagogik und Leitungsformen, Entwicklungspsychologie, Konfliktlösung und das Erkennen der eigenen Motivation intensiv auseinander.

Neben den theoretischen Grundlagen spielten insbesondere praxisbezogene Beispiele, wie man christlichen Glauben werbend vermitteln und erleben kann, einen partnerschaftlichen Umgang miteinander pflegt und sinnvolles Tun mit Spielen und kreativen Gestaltungsmöglichkeiten eine zentrale Rolle. Weitere wichtige Inhalte waren der Erwerb von Kenntnissen und Vorgehensweisen zum Schutz des Kindeswohls, Aufsichtspflicht, Haftung und Erste Hilfe bei Verletzungen.
Interessierte können sich unter www.ejdo.de über das vielfältige Angebot der Evangelischen Jugend Oppenheim informieren.

Teilen