Landschaftsarchitekt Hartmut Raible steuert 2000 Euro zu den neu eingeweihten Ausanlagen der Kita Maria Königin in Drais bei. Kita-Leitung Andrea Stengel und Bürgermeister Norbert Schüler a.D. sind von dieser Geste hoch erfreut. Foto: Claudia Röhrich

Drais – Die Kita Maria Königin in Drais hatte gleich zwei Gründe zum Feiern: Einmal besteht sie schon seit 50 Jahren und das Außengelände wurde neu gestaltet. Zu diesen Feierlichkeiten mit Segnung der Spielgeräte durch Pfarrer Ulrich Jung begrüßte die Kita-Leiterin Andrea Stengel die Anwesenden. Sie machte deutlich, dass sich seit damals jede Menge an den Außenanlagen und ebenso in der pädagogischen Arbeit verändert habe.

Entstanden ist eine riesige Sandkiste in Form eines Piratenschiffs, Spielgeräte in Holzbauweise zum Wippen, Schaukeln und Klettern für die drei jetzigen Gruppen. Ausreichen Sonnenschutz garantieren die großen gespannten Segeltücher. Maria Stauder, Vorsitzende vom Pfarrgemeinderat St. Marien, regte an, alle Erinnerungen aus den letzten 50 Jahren untereinander auszutauschen und verwies dabei auf ein altes Kindergruppenfoto. Bürgermeister Norbert Schüler a.D. erläuterte die Entstehungsgeschichte der Kita, die eng mit der vom Lerchenberg verknüpft war. Drais musste als Nachbargemeinde 60 Hektar an die Stadt Mainz abtreten, im Gegenzug erhielt Drais 600 Tausend Mark. Davon konnte die noch unabhängige Gemeinde mit ihren 1000 Einwohnern, 150 Tausend für die Errichtung eines Kindergartens abzweigen.

Zuvor existierte eine einzige große Gruppe von etwa 50 Kindern unter Leitung einer Gemeindeschwester in einem Raum im Draiser Altenheim. Nach jahrelangen Planungsarbeiten für die inzwischen marode gewordenen Außenspielgeräte hatte der Träger den mutigen Schritt gewagt und mit den Arbeiten begonnen. Ein relativ neu gegründeter Förderverein mit inzwischen 80 Mitgliedern brachte die noch fehlenden 24 Tausend Euro auf. Der ausführende Landschaftsarchitekt Hartmut Raible sprach von einer Plan-/Bauzeit von insgesamt vier Jahren. Es begann mit Rodungsarbeiten im September 2016 und endete mit einer Pflanzaktion gemeinsam mit Eltern und Kindern. Den Firmen Schüler und Nickolaus aus Drais, die sämtliche Bäume pflanzten, dankte er zudem. Andrea Stengel und Maria Stauder schnitten das Einweihungsband zur maritimen Welt durch und die drei Kita-Gruppen kaperten sofort singend das Spielschiff. Die fröhlichen Lieder wurden von einer kleinen Band untermalt, bestehend aus musizierenden Eltern, während die Elternvertretung mit ein paar Häppchen verwöhnte.

Wer den Förderverein der Kita unterstützen möchte, ein Mitgliedschaft für eine Person kostet 15 und eine Familienmitgliedschaft 25 Euro.
Kontakt: kita-mariakoenigin@gmx.de.

Teilen
Vorheriger ArtikelFreitag kommt beim Gonsenheimer Parkfest als dritter Tag hinzu
Nächster ArtikelKinder zum Brandschutz führen
Claudia Röhrich
Seit Februar 2015 bin ich als freie Journalistin bei der Lokalen Zeitung tätig. Zuvor arbeitete ich nach meinem Informatikstudium viele Jahre als IT-Koordinatorin. Seit zwei Jahren bin ich als freie Journalistin im Deutschen Fachjournalistenverband (DFJV) akkreditiert. Die in vielerlei Hinsicht anspruchsvollen oder originellen lokalen Veranstaltungen motivieren mich bei Recherche und Verfassen meiner Artikel.