Die Schützlinge des Heimtrainers Dieter Dexheimer zeigten mit dem Gesamtergebnis 1x Gold, 4x Silber und 2x Bronze, ihren momentan hohen Leistungsstand. Foto: red

Gonsenheim/Rodgau – Am 18 März 2017, fand in Rodgau der Offenen Hessen-Cup im Bereich Technik mit 190 Teilnehmern aus fünf Bundesländern statt. Armare Mainz schickte acht Starter/innen in die Wettbewerbe.

Den Anfang machte die Debütantin Valentina Fucci. Die 11-Jährige ging in ihrem ersten Turnier souverän und mit starken Nerven auf die Matte und überzeugte die Kampfrichter durch ausdrucksvoll vorgetragene Techniken. In der mit 11 Teilnehmerinnen besetzten Klasse gewann sie verdient mit nur 0,3 Punkten hinter der Erstplatzierten die erste Silbermedaille für Armare.

Mit Benjamin Lörler, Lukas Gottschling und Lennart Wollermann starteten gleich drei Armare-Sportler in der Klasse der bis 14jährigen. Benjamin Lörler platzierte sich durch zwei Vorträge mit präzisen Techniken auf Platz 2. Sein Mannschaftskamerad Lukas Gottschling folgte ihm knapp auf Platz 3. Lennart Wollermann zeigte bei seinem ersten Turnier mit seinem 5. Platz ebenfalls eine positive Entwicklung und wird zukünftig von sich hören lassen.

Die 12jährige Lisa von Gemünden sicherte sich in ihrer neuen Altersklasse bis 14 ebenfalls eine Silbermedaille.

Zum ersten Mal startete die 17jährige Chiara Schmitt in der Leistungsklasse 1 der bis 30jährigen. Nach einem spannenden Finale konnte sich Chiara am Ende über einen wohlverdienten 3. Platz freuen.

Auch Alina Schmitt und Lena von Gemünden starteten zum ersten Mal in der höheren Klasse bis 17Jahren. Alina zeigte auch in dieser Klasse ein technisch hohes Niveau und gewann, hinter einer Kaderathletin aus Baden-Württemberg verdient die Silbermedaille. Lena verpasste knapp eine Platzierung unter den besten drei und belegte den 5. Platz.

Im Paarlauf setzten sich Lena von Gemünden mit ihrem ebenfalls bei Armare trainierenden Partner Niklas Ginsberg (TC Bingen) durch und gewannen Gold.

Teilen