Die erfolgreichsten Sportler Bischofsheims des vergangenen Jahres. Hinten links Oliver Schmarowskis als einziger deutscher Meister. Foto: Ralph Keim

Bischofsheim – Auch in diesem Jahr ehrte die Kommune ihre besonders erfolgreichen Sportler. Darunter ist wieder ein Deutscher Meister gewesen: Oliver Schmarowskis Leidenschaft ist eine ganz besondere Disziplin: Er wirft beim Turnierwurfsport für Binnen- beziehungsweise Meeresfischer seine Angel aus wie kaum ein anderer. Und das ist tatsächlich eine sportliche Disziplin, in der er im vergangenen Jahr wieder einmal eine Deutsche Meisterschaft gewonnen hat, außerdem drei Hessenmeistertitel.
„Diese Wettkämpfe gehen allerdings nicht am Wasser, sondern auf der Wiese über die Bühne“, erläuterte der Aktive des ESV Blau-Gold Bischofsheim am Rande der Feierstunde, mit der die Gemeinde Bischofsheim auch in diesem Jahr wieder ihre besonders erfolgreichen Vereinssportler ehrte – mit Oliver Schmarowski als einzigen Deutschen Meister. Auf der Wiese stehen bei diesen Wettkämpfen in unterschiedlichen Entfernungen Zielschreiben, die man mit einem falschen Köder treffen muss. Dabei wird die Rute über Kopf gezogen, seitlich oder auch von unten nach oben.
18 Kinder und Jugendliche sowie drei Erwachsene aus Bischofsheim haben im vergangenen Jahr in rund 25 Disziplinen 40 Titel geholt, darunter etliche Hessische Meisterschaften sowie viele Kreismeisterschaften. Elf Titel gingen an den ESV, sieben an den Turnverein. Mit Lisa und Anna Guthmann waren zwei U19 Radpolo-Spielerinnen dabei, die bei der Hessenmeisterschaft und der Deutschen Meisterschaft jeweils den zweiten Platz schafften – allerdings für die Radsportgemeinschaft Ginsheim.

Teilen
Vorheriger ArtikelWein: vom Erzeuger oder Discounter?
Nächster ArtikelKüntlergruppe Ad Fontes: Heroes, Tierknochen und einem Kartenspiel
Ralph Keim
Seit ihrer ersten Ausgabe bin ich in verschiedenen Bereichen engagiert bei der Lokalen Zeitung. Heute verantworte ich die Ausgaben „Mainz-Mitte“ außerdem „Hessen“ und „Rhein“. „Die lokale Berichterstattung ist für mich immer wieder etwas Besonderes, da man hier ganz nah an den Menschen ist“, möchte ich, Jahrgang 1964, meine Arbeit beschreiben. „Außerdem ist Mainz eine tolle Stadt mit einem tollen Umfeld.“