Den letztjährigen Preis erhielt aus Händen von Schirmherr Herbert Schäfer die Textilkünstlerin Eva-Renata Wetter, hier mit Marianne Grosse (re.) und Siegfried Liedtke (li.). Foto: Archiv Helene Braun

FINTHEN – Zum letzten Mal im alten Finther Bürgerhaus stellen die Künstler der Gruppe ad fontes vom 10. bis 12. März aus. 19 Aussteller/innen, die verschiedene Kunstbereiche stilistisch und inhaltlich abdecken, zeigen Malerei in Öl, Acryl und Aquarell, Grafik und Druckgrafik, Objekte, Textilkunst, Fotografie, Illustration. „Wie die Jahre zuvor haben wir Gastaussteller. Viele von ihnen, auch unserer Mitglieder, haben eine künstlerische akademische Ausbildung, sind z.T. Mitglieder des BBK und über Mainz hinaus bekannt“, wirbt Sprecher Siegfried Liedtke um hohe Besucherzahlen.

Der Ortsvorsteher von Finthen, Herbert Schäfer, ist seit Beginn seiner Amtszeit Schirmherr der Veranstaltung, zu der auch Kulturdezernentin Marianne Grosse eingeladen ist. Der Kinderarzt Dr. Roberto Schneider wird bei der Vernissage spielen, die am 10. März um 18 Uhr beginnt. An den anderen Tagen ist die Kunstausstellung von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Mit dabei sind Sena Agbenya, Jörg Baltes, Jürgen Oddo Blumberg, Peter Fricke, Alain Gambette, Sophie Glombik

Dieter Grünewald, Mechthild Hubrich, Harald Irgens, Lutz Kickelhahn, Rita Kretschmer, Siegfried Liedtke, Hannah Malzkorn, Peter Schäfer-Oswald, Ortwin Siebert, Katharina Steinbrenner, Silvi Thich, Ute Wald und Eva-Renata Wetter.

Teilen