Hechtsheim

Hechtsheim ist der flächenmäßig größte Mainzer Stadtteil. Im Süden von Mainz gelegen, grenzt Hechtsheim im Osten an Laubenheim und Bodenheim, im Norden an die Oberstadt und Weisenau, im Westen an Bretzenheim, Marienborn und Klein-Winternheim, im Süden an Ebersheim. Die Eingemeindung nach Mainz erfolgte als einer der letzten Stadtteile im Jahr 1969.

Gemäß dem Melderegister vom 30.09.2016 leben in Hechtsheim 15.305 Menschen, darunter 2.009 Ausländer und 2.218 Deutsche mit Migrationshintergrund, die zusammen einen Anteil von 27,62 Prozent ausmachen. Neben Deutschen wohnen hier besonders viele Türken, Italiener und Kroaten (Stand 11.02.1016).

In Hechtsheim wird seit 1999 schwarz gewählt. Der momentane Ortsvorsteher ist Franz Jung von der CDU.

Hechtsheim beheimatet das größte Gewerbegebiet der Stadt. 1960 wurde es angelegt und wächst seither ständig. Über 600 Unternehmen aus den Bereichen Forschung, Handel, Entwicklung, Transport und Verkehr sowie Dienstleistung haben hier ihren Sitz. Zu den bekanntesten gehören das Einrichtungshaus Möbel Martin, der Energiepark, die Bretzelbäckerei Ditsch, die Großbäckerei Werners Backstube sowie das Briefzentrum der Postleitregion 55. Darüber hinaus setzt Hechtsheim auf Erhaltung der Landwirtschaft und baut als wahrscheinlich ältester Weinbau-Stadtbezirk rege Wein an.

Wo Wein angebaut wird, dürfen Weinfeste nicht fehlen. In diesem Sinne finden im Juli das traditionelle Hechtsheimer Weinfest „Am Kirchenstück“ und im September die Winzertage statt. Neben der Kerb auf dem Festplatz, dem Hewwelfest auf der Frankhöhe und dem Brunnenfest gibt es das Mainzer Oktoberfest, das auf dem Messegelände ausgerichtet wird.

In Hechtsheim sind diese Vereine ansässig:

  • Arbeitskreis Börse – Studenten der Universität Mainz e.V.
  • Architekten- und Ingenieur-Verein Mainz e.V. (AIV)
  • Armenische Gemeinde in Mainz e.V. – Zentrum Sankt Rochus
  • Ärztegesellschaft für ganzheitliche und präventive Medizin e.V.
  • Bauern- und Winzerverein Hechtsheim
  • Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V.
  • Landesverband Rheinland
  • Choralschola Mainz-Hechtsheim
  • Christlicher Verein Junger Menschen (CVJM) Hechtsheim e.V.
  • Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Ortsverein Mainz-Hechtsheim e.V.
  • Ensemble Vocale Mainz pro musica e.V.
  • Erdbeerverein Hechtsheim e.V.
  • 1. FC Willy Wacker Hechtsheim 1973 e.V.
  • Fit & Gesund Hechtsheim e.V.
  • Förderverein der Evangelischen Kita Mainz-Hechtsheim e.V.
  • Förderverein des Evangelischen Kindergartens Mainz-Hechtsheim e.V.
  • Freiwillige Feuerwehr Hechtsheim e.V.
  • Hechtsheimer Dragoner-Garde 1958 e.V.
  • Hörner- und Fanfaren-Corps der Hechtsheimer Dragonergarde e.V.
  • Katholischer Kirchenchor St. Cäcilia Pfarrei St. Pankratius Mainz-Hechtsheim
  • Kinderchor der evangelischen Kirchengemeinde Hechtsheim
  • Landfrauen Hechtsheim
  • Mainzer-Gewerbeverein-Hechtsheim e.V.
  • Mainzer Klepper-Garde 1856 e.V.
  • Männer-Quartett 1879 Mainz-Hechtsheim e.V.
  • Marketing Club Mainz-Wiebaden e.V.
  • Musikverein Hechtsheim 1903 e.V.
  • Radfahrerverein 1910 e.V. Hechtsheim
  • Rassegeflügelzuchtverein Hechtsheim e.V.
  • Reit- und Fahrverein 1929 e.V. Mainz-Hechtsheim
  • RSV – Reitsportverein ‚Schwarz-Weiß‘ Mainz-Hechtsheim 1975 e.V.
  • Skatclub Rheingold Mainz
  • Singgemeinschaft 1860/1873 e.V. Mainz-Hechtsheim
  • SoundConnection, Chor der evangelischen Kirchengemeinde Hechtsheim
  • Turn- und Sportgemeinde 1892 Hechtsheim e.V. Corp.
  • Turnverein Hechtsheim 1882 e.V.
  • Verein der Freunde und Förderer der katholischen Kindertagesstätte St. Franziska in Mainz-Hechtsheim e.V.
  • Verein Hechtsheimer Ortsgeschichte e.V.
  • Vereinsring Mainz-Hechtsheim e.V.
  • Winzervereinigung Mainz-Hechtsheim

Ein Bürgerdenkmal ist dem Steinmetz Erwin Mosen gewidmet. Aus rotem Sandstein schuf der Steinmetz verschiedene Bürgerdenkmale für Mainzer Stadtteile. In Hechtsheim gibt es einen Brunnen von ihm anzuschauen. Der Katholischen Pfarrkirche, dem Morschpfortenkreuz und dem Wegekreuz kann man auch einen Besuch abstatten.

Aktuelles aus Hechtsheim

Hauck: „Michael Licht hat die Garde stets auf Kurs gehalten“

Hechtsheim – Dass der erste Vorsitzende der Hechtsheimer Dragoner Garde 1958 kein Blatt vor den Mund nimmt, ist bekannt. Beim 25. Ehrenoffiziersempfang im Jahr,...

Endlich Grünes Licht für die Bürgerhäuser

Finthen – Jetzt ist es sicher: Der vorzeitige Maßnahmenbeginn für die Bürgerhäuser in Finthen und Hechtsheim ist von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) genehmigt....

Jetzt genießen und helfen

Hechtsheim – Passend zur Huldigung der Narren Zahl elf am 11.11. hatte Werner’s Backstube auf Initiative von Marion Bause-Eckert, Mitarbeiterin von Werner’s Backstube und...

170.000 Pakete am Tag vor Weihnachten

Hechtsheim – Das Weihnachtsgeschäft läuft auf die Zielgerade zu. Im Logistikzentrum des Paketdienstes Hermes Germany in Hechtsheim, das im September eröffnet worden ist, herrscht...

Adventsstimmung in Alt-Hexem

HECHTSHEIM – Zu den schönsten Weihnachtsmärkten in den Vororten zählt der idyllische Hechtsheimer Weihnachtsmarkt, dessen 22. Ausgabe jetzt am dritten Adventswochenende nach Alt-Hexem rund...

RV: Aufstieg in die Eliteklasse

Hechtsheim – Die Weihnachtsfeier des Hechtsheimer Radfahrer-Vereins 1910 fand wieder in der festlich geschmückten Radsporthalle statt. Vorsitzender Toni Leber führte durch das reichhaltige Programm...

Impressionen

  • Weinbau und Blick auf Hechtsheim. Foto: Helene Braun
  • Die Ortsverwaltung in der Morschstraße. Foto: Rudolf Stricker, httpscommons.wikimedia.orgwindex.phpcurid=18110763
  • Die Ortsverwaltung in der Morschstraße. Foto: Rudolf Stricker, httpscommons.wikimedia.orgwindex.phpcurid=18110763
  • Mit der Straßenbahn gelangt man schnell in die Altstadt. Foto: Rudolf Stricker, httpscommons.wikimedia.orgwindex.phpcurid=18110443
  • Hechtsheim ist bekannt für seine ruhige Wohnlage, wie in der Wohnsiedlung nahe dem Bürgerhaus. Foto: Svenja Oeder
  • Der Energiepark Mainz setzt auf die effiziente Art der Speicherung erneuerbaren Stroms. Foto: Helene Braun
  • Das Einrichtungshaus Möbel Martin ist über die Stadtgrenzen von Mainz hinaus bekannt. Foto: Helene Braun