Man musste sich Zeit nehmen für das Produkt, eine Geschichte um es herum ergründen und am Wichtigsten: Seinen Gedanken freien Lauf lassen. Foto: red

KKR Startup@school für das Team der Schülerbibliothek

Gonsenheim – Nachdem das Team der AG Bibliothek bereits seit Schuljahresbeginn Marktforschung an der KKR+ betrieben hatte, indem man eine Befragung auf die Lesegewohnheiten der Schülerschaft durchführte und den Wettbewerb für die Gestaltung eines neuen Bibliotheknamens, samt Lesemaskottchens und eines Slogans ins Leben rief, konnten die Schülerinnen und Schüler aus der Klassenstufe 7 – 10 den nächsten Schritt zur Bildung einer Schülerfirma machen.

Um sich im Bereich Marketing weiter zu schulen, organisierte Herr Heinrich einen Workshop im Rahmen des Projekts Startup@school. Frau Sommerschmidt von der IHK stellte die Teilnehmer dabei erst einmal vor eine große Herausforderung. In verschiedenen Gruppen war es ihre Aufgabe für ein Produkt ein Marketingkonzept zu erdenken. Vom Produktname, über einen wirksamen Slogan bis hin zu Preisgestaltung, Verkaufsstrategien und –wegen entstanden vier Marketing-Kampagnen. Und das war anfangs gar nicht so leicht.

Man musste sich Zeit nehmen für das Produkt, eine Geschichte um es herum ergründen und am Wichtigsten: Seinen Gedanken freien Lauf lassen. Oder wie Frau Sommerschmidt sagte: „Traut euch! Habt keine Schere im Kopf, die euch eure Ideen abschneidet.“ So lebten die Teilnehmer langsam auf und diskutierten konstruktiv, um sich in der Gruppe auf einen gemeinsamen Nenner zu einigen und später zum Beispiel den „Buffin, den biologisch fettarmen Muffin“ oder die praktisch-stylische „Mountain Bag“ präsentieren zu können.

Es war herausfordernd, hat aber großen Spaß gemacht“, fasste Supreet aus der 8b den Workshop ziemlich treffend zusammen und geht wie alle anderen motiviert aus der Schulung hervor, um das Gelernte in der wöchentlichen AG weiterzudenken, damit Bibliothek und Lesespaß an unserer Schule noch mehr an Attraktivität gewinnen.

Teilen