Teilen
Günter Beck und Franz Jung (hier mit Felix Wälder und Andreas Drubba von der Mainzer Bürgerhäuser GmbH und Co KG) sind froh, dass man den Fortschritt jetzt beobachten kann. Foto: Helene Braun

Hechtsheim – Ein Riesenbagger hat schon einen Teil seiner Arbeit erledigt am Bürgerhaus, die Bäume sind längst – rechtzeitig vor der Vegetationsperiode – gefällt. Endlich sieht man, dass etwas vorangeht. „Bis in drei Wochen fällt die Hülle“ wusste Günter Beck. Er hoffe, bis dahin Grünes Licht von der ADD zu haben um fortzufahren. „Wir haben jetzt die Genehmigung für Abriss und Erdaushub, wir arbeiten mit Teilgenehmigungen. Noch sind wir im Zeitplan.“

Eines ist klar, wie Beck scherzhaft anfügte: „Die Diskussion, ob das Bürgerhaus abgerissen oder erhalten werden soll, hat sich jetzt erledigt.“ Ortsvorsteher Franz Jung ist froh, dass es endlich losgeht. Seit anderthalb Jahren hört er immer wieder dieselbe Frage, genauso lange beantworte er sie jedes Mal „gebetsmühlenartig“. Und immer wieder das bange Zweifeln: Wie steht es mit der Fastnacht?

Der Innenabbau wird noch einmal kritisch, es gibt auch Dinge wie Bitumen, was man getrennt entsorgen muss. Überhaupt müsse sortenrein abgebaut werden, Holz zu Holz und so weiter. Am Vorabend hatte Beck in Finthen den Vereinen die Materialien vorgestellt. „Da gab es sogar Lob“, freut sich Beck, der sich im Verlauf schon einiges hat anhören müssen.

In Hechtsheim nun soll viel mit Holz für die Außenfassade und innen mit geglättetem Beton gearbeitet werden. „Das sieht sehr edel aus“, so Beck. Und mit viel Licht.
Aktuelle Infos gibt es immer unter http://www.mainzer-buergerhaeuser.de.

Teilen
Vorheriger ArtikelEine neue Schiedsfrau für Kastel und Amöneburg
Nächster ArtikelBetrunkener leistet Widerstand
Helene Braun
Seit 2003 bin ich für die Lokale Zeitung journalistisch tätig und seit 2014 Redaktionsleiterin für die Mainzer Stadtteile und die Verbandsgemeinde Bodenheim. Schwerpunkte liegen auf allem, was im und vor Ort geschieht und für die Leser interessant ist. Dies sind Berichte, Reportagen und Fotos aus Lokalpolitik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Vereinen, zu besonderen Events und kuriosen Begebenheiten.