Teilen
Trotz erschwerter Trainingsbedingungen zeigte Inken Berg, dass sie ihren Platz in dieser hochwertigen Wettkampfserie zu Recht hat. Foto: red

Hechtsheim – Am 9. und 23. September sowie am 7. Oktober fanden die Wettkämpfe der German Masters Serie 2017 im Kunstradfahren statt. Inken Berg vom RV 1910 Hechtsheim hatte sich zu dieser bundesweiten Wettkampfserie durch ihre hervorragende Leistung an der Landesmeisterschaft Anfang Juni in Klein-Winternheim qualifiziert. Der Studium bedingte Trainingsrückstand war doch stärker als erwartet, sodass sie ihre sonst gewohnt gute Leistung leider nicht abrufen konnte.

Ihr Ziel, ihre Vorplatzierung in den Wettkämpfen jeweils zu verbessern, konnte sie leider nur in zwei der drei Programme umsetzen. Gleichwohl konnte sie zeigen, dass sie trotz erschwerter Trainingsbedingungen ihren Platz in dieser hochwertigen Wettkampfserie zu Recht hat.

Teilen
Vorheriger ArtikelThirty Dancing
Nächster ArtikelPkw rollt rückwärts gegen Fußgängerin
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.