Start Blaulicht Handgemenge mit Warnbarke und Scherben

Handgemenge mit Warnbarke und Scherben

Teilen

Vier junge Leute Anfang 20 begegneten zwischen dem Münsterplatz und dem Schillerplatz zwei Männern. Einer der beiden, ein 19-Jähriger, hatte eine Warnbarke in den Händen und setzte direkt zu verbalen Provokationen an. Es entwickelte sich ein Streit, in dessen Verlauf ein 23-jähriger Mann aus der Gruppe mit der Warnbarke angegriffen wurde. Dieser konnte den Schlag abwehren, erlitt aber Verletzungen an der Hand. Der 23-Jährige konnte dem Mann das Schild abnehmen und weglegen. Der 19-jährige Angreifer drehte sich kurz von der Gruppe weg, kam dann aber mit einem zerbrochenen Flaschenhals und Glasscherben in den Händen zurück und bedrohte die Gruppe verbal. Die Gruppe zog sich zurück. Der 19-Jährige folgte ihnen ein Stück, ward unterwegs die Scherben weg und schubste einen der jungen Männer. Inzwischen war die Polizei vor Ort angekommen und konnte die Personalien aller Beteiligten feststellen. Der 19-Jährigen wurde nach Abschluss der Maßnahmen und nach der Einleitung eines Strafverfahrens des Platzes verwiesen.

Teilen
Vorheriger ArtikelFalsche Polizisten in Nierstein unterwegs
Nächster ArtikelPersonengruppe geht auf Autofahrer los
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.