Teilen
Zum ersten Mal startete ein Dreier-Team bestehend aus Alina Schmitt, Lena von Gemünden und Celina Schascheck und gewannen zusammen die Goldmedaille. Foto: red

Gonsenheim – Bei der offenen Rheinland-Pfalz Poomsae Meisterschaft in Bad Kreuznach mit 117 Teilnehmern aus 19 Vereinen und vier Bundesländern, startete auch ein zehnköpfiges Team von Armare Mainz. Bei der letzten Möglichkeit sich den Landestrainern Klaus und Thomas Sommer vor der Sommerpause mit guten Leistungen für einen überregionalen Einsatz für den Landeskader zu empfehlen, zeigten sich die Armare Teakwondokas sehr gut aufgelegt.

In den Einzelwettbewerben konnte Hannah Gerlich bei ihrer zweiten Turnierteilnahme an ihre Leistung der Rheinland-Pfalz Meisterschaft anknüpfen und sicherte sich den ersten Platz. Die Geschwister Alina und Chiara Schmitt setzten all ihre Routine ein und belegten ebenfalls jeweils den ersten Platz. Die 11jährige Valentina Fucci bewies erneut, dass zukünftig mit ihr zu rechnen ist und errang den zweiten Platz. Bei den jeweils dritten Plätzen der Sportlerinnen Celina Schaschek und Lena von Gemünden hätten die beiden Sportlerinnen durchaus eine bessere Platzierung verdient, allerdings mussten sie sich knapp ihren Gegnern geschlagen geben. Lisa von Gemünden, bei der Rheinland-Pfalz Meisterschaft vor zwei Wochen noch ohne Medaille, konnte ihre Leistung steigern und erreichte mit zwei anspruchsvollen Formen verdient den dritten Platz. Lennart Wollermann belohnte sich selbst für sein unermüdliches Training mit einem hervorragenden dritten Platz. Amy Wehner hatte bei ihrem zweiten Turnierstart erneut ein großes Teilnehmerfeld. Mit dem Einzug ins Finale erreichte die Neueinsteigerin ihr gesetztes Tagesziel. Benjamin Lörler konnte sich nach seinem Altersklassenwechsel leider noch nicht platzieren.

Zum ersten Mal startete ein dreier Team bestehend aus Alina Schmitt, Lena von Gemünden und Celina Schascheck und gewannen zusammen die Goldmedaille.

Im Paarlauf startete Lena von Gemünden und Niklas Ginsberg. Nach dem Hessen-Pokal und der Rheinland-Pfalz Meisterschaft konnten sie zum dritten Mal in Folge überzeugen und sicherten sich erneut den ersten Platz in der Leistungsklasse 1.

Lisa von Gemünden und Lenny Barzen aus Mastershausen starteten zum ersten Mal als Paar, ebenfalls in der Leistungsklasse 1 jedoch in der Altersklasse 12-14 Jahre. In einem starken Teilnehmerfeld konnten sich die noch jungen Talente mit ihrem dritten Platz direkt einen Podiumsplatz sichern.

Mit der Ausbeute von 5 Gold, 1 Silber und 5 Bronze Medaillen war der betreuende Heimtrainer Dieter Dexheimer sichtbar zufrieden.

Saarland Open

Am gleichen Tag war auch einer der Armare Wettkämpfer in der Olympischen Disziplin Kyorugi (Kampf) im saarländischen Lebach unterwegs. Lennox Mann startete für den Landesverband TURP (Taekwondo Union Rheinland-Pfalz) und gewann nach 20 Sekunden sein Finale durch einen KO-Sieg Der Landes- und Disziplin Bundestrainers Sasan Dalirnejad war sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung seines Schützlings.

Teilen
Vorheriger ArtikelMainz bewegt: Wolfgang Klein – Schriftsteller und Kneipier
Nächster ArtikelJudo-Legende Otto Heinze feiert 80. Geburtstag
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.